Jens Bunge


Meet You In Chicago


Jens Bunge (harmonica), Thomas Guenther (p), Michael Arnopol (b), Rusty Jones (dr)
featuring Jackie Allen (voc), Judy Roberts (p & voc), Greg Fishman (ts), Diane Delin (violin), Joe Pardon (perc)

Recorded April 18 & 19, 2000 at Steve Yates Recording, Morton Grove, IL, USA

 

Dass die chromatische Mundharmonika kein bloßes Kinderspielzeug, sondern ein vollwertiges und durchweg jazzgeeignetes Instrument ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Musiker wie Larry Adler, Toots Thielemans und Hendrik Meurkens stellen dies ja immer wieder unter Beweis und lassen mit ihrer virtuosen Spielweise die Hörer darüber staunen, welche großartigen Klänge sich aus diesem Instrument im Westentaschenformat herausholen lassen.

Der Mundharmonikaspieler Jens Bunge aus Frankenthal hat nun unter dem Titel "Meet You In Chicago" seine neue - zwischenzeitlich vierte - CD vorgelegt, zu der der Altmeister der Jazz-Mundharmonika Toots Thielemans bemerkt: "We must welcome Jens Bunge to the growing ranks of chromatic harmonica players in jazz.

I receive recordings from all over the world. ... Jens has a round tone and technique, supported by musicianship. ...."

Doch steht auf diesem Album keineswegs der Klang von Bunge`s Mundharmonika im Mittelpunkt, sondern groovender moderner Jazz: Ein paar Eigenkompositionen, swingende Standards und einfühlsame Balladen dargeboten von Spitzenmusikern und -musikerinnen aus Chikago`s "reicher Jazzszene des 21. Jahrhunderts", wie der Playboy-Mitarbeiter Neill Tesser in den Linernotes feststellt.

Dabei lässt sich der Faden der Entstehungsgeschichte dieses Projekts interessanterweise bis ins Jahr 1995 zurück verfolgen, als der weltreisende Mundharmonikaspieler in einer Hotelbar in Singapur auf die Sängerin und Pianistin July Roberts und den Saxofonisten Greg Fishman traf und für ein paar Nummern mit einstieg. Bei zwei Besuchen in deren Heimatstadt Chikago in den Jahren 1998 und 1999 machte Bunge dann so positive Erfahrungen mit der dortigen Jazzszene, dass alsbald der Wunsch entstand, diese auf CD zu dokumentieren.

Mit dem aus Tübingen ausgewanderten Pianisten Thomas Günther (tourt derzeit mit Buddy deFranco), Michael Arnopol (Bassist von Blue Note-Artist Patricia Barber) und Rusty Jones (Schlagzeuger u. a. bei George Shearing) stellte Bunge ein Quartett zusammen, das in der Mehrzahl der aufgenommenen Titel durch die Gäste Judy Roberts (Piano & Gesang), Jackie Allen (Gesang), Greg Fishman (Tenorsaxofon), Diane Delin (Violine) und Joe Pardon (Perkussion) solistisch bereichert wird.