Friedrich / Hebert / Moreno


Voyage Out


Jürgen Friedrich (p), JohnHebert (b), Tony Moreno (dr)

Website von Jürgen Friedrich

Recorded (12.01.1998) by Michael Brorby, NYC, , mixed by Katherine Miller

Are We There Yet? - Voyage Out - Autumn In New York - Fair Grounds -
English Waltz - Do Not Disturb - Streams

 

Wie kaum ein anderer deutscher Jazzmusiker ist der in Köln lebende Pianist Jürgen Friedrich derzeit dabei, internationale Anerkennung zu finden: In den USA erhielt er als erster nicht-amerikanischer Musiker 1997 den begehrten Gil Evans Award, das japanische Jazzmagazin "Swing Journal" urteilte begeistert über sein Quartett-Album mit dem Trompeter Kenny Wheeler und in Brasilien schrieb "O Globo" im Mai 1999: "Jürgen Friedrich hält das Ticket nach Brasilien immer in seinen Händen."


Im Januar 1998 weilte Jürgen Friedrich ein paar Tage in New York, um mit dem Maria Schneider Orchester sein Orchester-Arrangement von "Voyage Out" uraufzuführen. Das Stück war ein Kompositionsauftrag im Rahmen des Gil Evans-Preises. Dabei trafen sich Friedrich, John Hebert (b) und Tony Moreno (dr), beide anerkannte Musiker der New Yorker Szene, zu einer Session, bei der die Musiker auf Anhieb zu einer Einheit gefunden haben. Noch in New York gingen sie in ein Studio und spielten die Musik zur jetzt vorliegenden CD "Voyage Out" ein. Und sie wußten sofort: Sie würden in dieser Besetzung weitermachen. Es folgte eine Deutschland-Tornee 1999; nach einem Konzert in Lüneburg schrieb die Landeszeitung Lüneburg: "Das Trio Friedrich-Hebert-Moreno spielt jungen Jazz vom Feinsten. Sie sind Virtuosen, Komponisten von verblüffendem Ideenreichtum und bestens aufeinander eingestimmt. ... Das Trio hat viel zu sagen, spielt Balladen, kleine Sinfonien und swingt."

Jürgen Friedrich lebt in Köln und arbeitet als Pianist und Komponist/Arrangeur. Er gewann eine Reihe von nationalen und internationalen Preisen für seine Musik, spielte mit oder schrieb für Kenny Wheeler, Ulli Beckerhoff, Michael Brecker, Nils Wogram, Charlie Mariano, Jerry Bergonzi und NDR Bigband. Er unterrichtet an der Musikhochschule Mannheim.

John Hebert, ursprünglich aus Louisiana, zog von New Orleans nach New York, wo er sich schnell als vielgefragter Bassist etablieren konnte. Er spielte mit Greg Osby, Gary Thomas, John Abercrombie, Peter Herborn, Uri Caine, Rick Margitza, Brian Blade, Billy Hart, Kenny Garrett, Tom Rainey und Jeff Hirshfield. Er ist auch öfter in Europa zu Gast.

Tony Moreno, Schlagzeuger aus New York, ist schlicht einer der gefragtesten Musiker seines Standes. Gearbeitet hat er mit Bill Frisell, Mal Waldron, Palle Danielsson, Paul Bley, Sam Rivers, Richie Beirach, Barry Harris, Frank Foster, Joey Calderazzo, The Lounge Lizards, Marc Ribot, Tim Hagans und Ravi Coltrane. Er tourt weltweit und unterrichtet an der New York University.