Soundclips finden Sie beispielsweise unter 
www.jpc.de
or www.amazon.de
Oliver Leicht
frankfurt radio bigband
hr-bigband
INFO
Rainer Böhm Trio
Red Line
INFO
Jo Nied Group
feat. Sonja Freitag
About Love
INFO
Oliver Leicht [Acht.]
RÄUME
INFO
Axel Schlosser
Secrecy
INFO
     
Nils Pollheide
Count On Me
INFO
Markus Schieferdecker
Stereo Society
INFO
Matthias Bergmann
Still Time
INFO
Peter Protschka
Point of View
INFO
Oliver Leicht
Herrenrunde
INFO
Böhm, Huber, Daneck
Out Of Standards
INFO
J4E 4726

MAQ
Indiejazz

INFO
J4E 4785

MAQ
Indiejazz

INFO
J4E 4784

Organiac
gididad

INFO
J4E 4783

Kagerer - Dombert
Night Of Jazz Guitar
 

INFO
J4E 4782

cieslewicz | eichhorn | greule - TRIO ceg
relativ attraktiv
 

INFO
J4E 4781

Alejandor Sánchez
Nonet + 1
Die Schärfe einer Sekunde

INFO
J4E 4780

Axel Schlosser
Sounds From My World

INFO
J4E 4779

Oliver Leicht
[ACHT.]

INFO
J4E 4778

Jochen Feucht Quartett
Open Time

INFO
J4E 4777

Rainer Böhm
B

INFO

J4E 4776

Dieter Köhnlein
tracks

INFO

J4E 4775

Axel Schlosser
Touching The Moon

INFO
J4E 4774

Tony Laktaos u.a.
Let's get lost
INFO

J4E 4773

Andy Herrmann
Circle

Andy Herrmann (p), Henning Sieverts (b), Matthias Daneck (dr) 

INFO

J4E 4772

Ursula Oswald
Beginning To See The Light


Ursula Oswald (voc), Thomas Rückert (p), Rue Protzer (g), Markus Schieferdecker (b), Hendrik Smock, special guests: John Marshall (tp), Matthias Bergmann (tp, fl-h)

INFO
J4E 4771

Andrea Mayer Quartett
A Tribute To Ella Fitzgerald

INFO
J4E 4770

Melanie Bong
Gypsy Dream 

INFO

J4E 4769

m.s.t.
musik2

Michael Schleinkofer (p), Markus Schlesag (b), Matthias Rosenbauer (dr)

INFO

J4E 4768

Alejandro Sánchez / Der 05 Report
Get Enrosqued en Demasia

Alejandro Sánchez (ts), Arne Jansen (g), Tobias Kalisch (b), Oliver Steidle (dr) 

INFO

J4E 4767

Torsten Goods
steppin'

Torsten Goods (voc, g), Olaf Polziehn (p), Jan Miserre (p), 
Martin Gjakonovski (b), Marco Kühnl (b), Dejan Terzic (dr), 
Christoph Huber (dr) Tony Lakatos (ts), Lutz Häfner (ts), 
Johannes Enders (ts), Flo Leuthold (perc).

INFO

J4E 4766

The Michael Flügel Quartet
Plays The Music Of Wayne Shorter

Hubert Winter (ts, alto-fl on track 5), Michael Flügel (p), Markus Schieferdecker (b), 
Andreas Gandela (dr), Fritz Weyerer (fl-h on track 5), Gerhard Gschlößl (tb on track 5)

INFO
J4E 4765

Charlie Mariano meets...
New On The Corner & Würzburger Streichquartett

Charlie Mariano (as)
> Bernhard Pichl (p), Rudi Engel (b), Bill Elgart (dr)
>> Franz Peter Fischer (Violine 1), Christiane Schuler (Violine 2), 
Makoto Sudo (Viola), Matthias Steinkrauß (Violoncello)

INFO
J4E 4764


Florian Bührich
...endlich Jazz

Whisper Not - All Of Me - Tin Tin Deo - A Japanese Waltz - Django - Reunion Blues - Work Song - Softly, As In A Morning Sunrise - Bebop 

Andreas Wiersich (g), Marco Kühnl (b), Peter Adamietz (p), Stefan Seegel (dr), Florian Bührich (vibes) 

 

INFO
J4E 4763

Rosenbauer/Gschlößl
Duo 1

Maus, raus, aus - Hymne - Ein dunkles Helles - Die Mücke - Television - Das Morsealphabet - Der Landwal - Stimmung - Seit Jahren - Das Virus - 18 Grad Minus - Reprise 

Matthias Rosenbauer (dr, percussion), Gerhard Gschlößl (tb, Harmonisierungsgerät, Tonschleifen)

Rec. 23.10.2001 und 23.7.2002 Tonstudio Katzer, Fürth by Romin Katzer

 

INFO
J4E 4762


Martin Auer Quintett
Horn an Horn

Martin Auer (tp, flh), Florian Trübsbach (as, ss, cl),
Jan Eschke (p), Andreas Kurz (b), Bastian Jütte (dr)

 

INFO
J4E 4761

The Tough Tenors
Lakatos / Enders / Faraó European Trio


Voyage - Time Tunel - Cherokee - Virgo - I Mean You

Tony Lakatos (ts,ss), Johannes Enders (ts), Antonio Faraó (p), 
Martin Gjakonovski (b), Dejan Terzic (dr)

Recorded live at the Jazzkeller Frankfurt/Main - December 16, 2001 by Tony Lakatos, mixed by

Tony Lakatos at the Lakton Studio Frankfurt

 

INFO
J4E 4760

L 14,16
Schlosser I Weber I Böhm I Huber I Binder

Introduction: Miniature 1-Blauer Jatz - Staircase To The Future - Hymn For Christine - All The Things You Are - Miniature 2-Masha - Sideburns - We`ll See - Swingo - Miniature 3-Blues For Hub - In A Sentimental Mood - Rostock, wir kommen 

Axel Schlosser (tp), Steffen `Larose` Weber (ts, ss), Rainer Böhm (p), Arne Huber (b), Lars Binder (dr)

Rec. January 3 & 4, 2002 at Studio 44, Monster, NL by Max Bollemann

INFO
J4E 4759

Mason & Dixon
Florian Trübsbach


Maseru - Quixotic - Mason & Dixon - 200 Horses - Epoque - Non Stop City - Interlude - Buffalo Rhythm - A Melody 

Florian Trübsbach (as, ss), Ralf Hesse (tp, fl-h), Jan Eschke (p), Henning Sieverts (b), Falk Willis (dr)

Rec. July 10, 2001 at Organic Music Studio, Obing by Thorsten Scheffner

 

INFO
J4E 4758

New On The Corner
LEFT HANDED

Bernhard Pichl (p), Rudi Engel (b), Bill Elgart (dr)

Dick Is Slick - Surabaya - Left Handed - Do You Know Why Stars Come Out At Night - Almost Gentle - Old Devil Moon - Green Eyes - The Touch Of Your Lips - Sneakin´ Out

rec. 18.09.2001 at Klangstudio Leyh Sandhausen

INFO
J4E 4757

Lutz Häfner / Johannes Enders
WAY IN WAY OUT

Lutz Häfner (ts, ss, fl, b-cl, talkbox), Johannes Enders (ts, ss, fl, b-cl, CR-78), Markus Schieferdecker (b), Hendrick Smock (dr)

Way In - If You´d Know Me - Out - In A Rush - My Lady - Zone - I Mean! - Instru (for the) Mental - Way Out - Theme From New York, New York

rec. November 2001 at Realistic Sound Studio München

 

INFO
J4E 4756

Thomas Siffling Group
Stories

Course Of A Stream - Trilogie über gewisse Situationen in Leben eines Menschen: Die Frage nach dem Warum - Kurzer Ausbruch - Endlos - Change Of Colours - Remember Take 1 - Open Sea - Movements - Remember Take 2 - Movements Pocket Radio Edition
 

Thomas Siffling (tp, fl-h), Rainer Böhm (p), Uwe Lange (b), Markus Faller (dr), Frank Möbus (g on track 2)

INFO
J4E 4755

Melanie Bong
fantásia

The Colour Of Love - Pansies - Let Us .... - The Voice - Don´t Say Goodbye - You Are My Tree - The Secret - Darling - Soft Song - The Song Of Rosebuds - What? Where? Why? - Fantásia

 Melanie Bong (voc, vocal-arr), Johannes Enders (saxes), Fernando Correa (g), Martin Wöss (p, keyb), Adelhard Roidinger (el-b), Gregor Hilbe (dr), Maurizio Nobill (voc, vocal-arr), Ernst Grieshofer (perc)

INFO
J4E 4754

Future Of The Smallest Form
Christopher Dell D.R.A.

einundvierzig - dreiundvierzig - vierundvierzig a - neunundsiebzig - fünfunddreissig - sechsundvierzig - siebenundvierzig - dreiundvierzig a - vierundfünfzig - einunddreissig - fünfundvierzig - zweiundvierzig - achtundvierzig - siebenunddreissig - fünfundsiebzig - dreiunddreissig

Christopher Dell (vibes), Christian Ramond (b), Felix Astor (dr, perc)

rec. Nov/Dec 2000

 

INFO
J4E 4753

The Music Of Chance
Frank Sackenheim

The Music Of Chance - Broken Arrow In A Bathtub - Waynes World - Ciftlik - Herbst - May The Fourth Be With You - …. And Then It Had To Be With You - Stream Walk - Prince Vailland - Reger 

Frank Sackenheim (ts, as), Matthias Bergmann (fl-h), Florian Ross (p), Dietmar Fuhr (b), Mathias Kornmaier (dr)

rec. Feb 5 + 6, 2001

INFO
J4E 4752

Takabanda
la leggenda del pescatore


Hupfdohlen im gleißenden Neonlicht - Tartaros - Pensio Lottermann - Lundi au Lit - La leggendda del pescatore - Alesia - In A Sentimental Mood - Vilshofen - Quartetto 1 - Endless Journey - Quartetto 2 

Jan von Klewitz (as), Paul Schwingenschlögl (tp, fl-h), Paolo Eleodori (dr), Akira Ando (b), Thilo Burkard (b)

INFO
J4E 4751

Gabriel Pérez
Alfonsina (musica argenina vol. 2)


Pan con Pan - Nos da - Turquesa - El Portenito - Alta Paz - Merceditas - Alfonsina y el Mar / Cadencia - Milonga para Grela - Los Cornavales - El dia que me quieras - El Firulete - Otra dia - Alfonsina el Mar / Tema 

Gabriel Pérez (saxes, cl, fl), Jürgen Friedrich (p), Volker Heinze (b), Afra Mussawisade (perc) with Quique Sinesi (spanish guitar 7-strings, classic guitar, charango), Jürgen Neudert (tb), Arte String Quartet

INFO
J4E 4750

erdmann 2000
recovering from y2k


Sein AKG / The Dessert Story / Naf Naf Naf / Vater und Mutter Erde / Namderyew, ed! / Drugstore B. / Morgengrauen im Hafen von Piräus / Gunn 2001 / Mis Mayenne / 3/4 3 & 1/4 8 / Ein Tag im Leben des jungen L.

(rec. 21. Januar 2000)


Daniel Erdmann (ts), Frank Möbus (g), Johannes Fink (b), John Schröder (dr)

INFO
J4E 4749

Meet You In Chicago
Jens Bunge

Morning Song - Emily - Invitation - Skylark - The Loop - The Summer Knows - Hurry Up! - Virginia - Elsa - What A Difference A Day Made - Meet You In Chicago - 

Chan`s Song Jens Bunge (harmonica), Thomas Guenther (p), Michael Arnopol (b), Rusty Jones (dr)

rec. April 18 + 19, 2000

 

INFO
J4E 4748

Horst Faigle`s Jazzkrement
Gans normal

Hangover In Hannover / Trilogie ohne Widmung / Don`t / Neger Karl / Blackbird / Peter und der Golf / Die letzten Helden / Der Polizwar / The Chick Of Ipanema / Fishland`s Curse

(rec. August 1999)



Robert Alonso (tp), Lutz Häfner (as), Rainer Sell (tb), Norbert Emminger (bcl, bs), Michael Flügel (p), Gunther Rissmann (b), Horst Faigle (dr) Gäste: Norbert Hiller (fl), Frank Möbus (g), Henning Sieverts (b), Georg Brinkmann (cl)



"Horst ist schon ein rechter Scherzkeks. Nicht so sehr auf die Besetzung seiner Jazzcombo bezogen, die mit Trompete, Altsaxophon, Posaune und Bassklarinette recht ungewöhnlich erscheint, er widmet sich auf seinem Erstling "Gans normal" Widmungen, alle Stücke bewegen sich zwischen Konventionen und rhythmischen, formalen oder klanglichen Grenzbereichen. Von seinem Stil sagt er: "Hardbop zwischen Charlie Mingus und Jimi Hendrix". Klar kann er doch seine Zeit als Pop- und Rockmusiker nicht verleugnen, ebenso wenig seine Phase als Schlagwerker im klassischen Bereich (Prokofjeff lässt grüßen!). ... Eine kurzweilige Hardbop-Reise mit Sinn für musikalischen Humor."

(Doppelpunkt 2/2001)

INFO

J4E 4747

Friedrich-Hebert-Moreno
VOYAGE OUT


Are We There Yet? / Voyage Out / Autumn In NY / Fair Grounds / English Waltz / Do Not Disturb / Streams /

(rec. 12. Januar 1998, New York City)

Jürgen Friedrich (p), JohnHebert (b), Tony Moreno (dr)

"Zeit lassen und Ruhe, Abwarten können und auf die Kraft der Zwischenräume vertrauen, den nicht gespielten Noten ebenso Entfaltung gewähren wie den gespielten, den Pausen soviel Kraft geben wie den perlenden Läufen, die Langsamkeit entdecken und die Poesie in den kleinen Dingen zu Wort kommen lassen - der Kölner Pianist Jürgen Friedrich hat anläßlich eines New York-Aufenthalts im Januar 1998 zusammen mit John Hebert (b) und Tony Moreno (dr) wunderbare Trio-Aufnahmen eingespielt, filigran strukturiert und fein ausbalanciert. .... Auf Weiteres darf gespannt gewartet werden.

Wer die leisen Töne liebt, Entwicklungen ohne Hektik nachspüren möchte und dabei auch Hirnnahrung nicht verschmäht, dem sei die Scheibe wärmstens ans Herz gelegt."

(Jazz Podium 12/2000)


INFO

J4E 4746

Joachim Raffel Trio and Sextet
...in Motion

Joachim Raffel (p, Fender Rhodes), Alex Morsey (b), Christian Schoenefeldt (dr, perc), Stephan Struck (tp), Jan Klare (as), Robert Kretzschmar (ts)

"Joachim Raffel "... In Motion", tatsächlich immer in Bewegung. Gleichzeitig hat er seine Balance zwischen Hirn und Herz gefunden. Intelligent, durchdacht und dennoch weder verkopft noch verquast jongliert er mit Rhythmen und Zyklen, Tempi und Themen. .... zeigen wiederum das Potenzial des Komponisten und Arrangeurs Raffel und vor allem die kollektive Improvisationslust eines bestens aufgelegten Sextetts."

(Jazz Podium 7/8/2000)

INFO

J4E 4745

Edith Steyer.......Posterity Quintet
...on the right track...

Mellow Alto / The Kakapo / Old Acquaintance / Night Has Come / Charlie`s Tone / Flip Side / Scarborough Fair / Bird`s Perspective / Skal Boyz / Taddlin`Awhile / Jug`s Jug

(rec. 10.+11. April 1999)

Edith Steyer (saxes, cl), Rainer Lewalter (b), Jürgen Hahn (tp, fl-h), Peter Wegele (p), Hubert Malik (dr), special guest: Martin Spiegelberg (g) on track 3 and 5

Vom ersten Ton des Albums an verzaubert uns der Sound von Edith Steyer`s "Mellow Alto" (so heißt die Eröffnungsnummer). So einen vollen, warmen Sound auf diesem Instrument bekommt man heute, zumal in unseren Breiten, seltenst zu hören. Er scheint aus der späten Swing-Ära herüberzuwehen. Die vorzüglichen Originals Steyer`s und ihres Lebensgefährten, des groovenden Tieftöners Rainer Lewalter pendeln vergüglich und abwechslungsreich zwischen Swing, astreinem Bebop, Hardbop und Modalem. Wer nun Museumsjazz erwartet, geht völlig in die Irre. Den beiden und ihrem äußerst swingenden Team - Peter Wegele (p), Jürgen Hahn (tp), Hubert Malik (p), Martin Spiegelberg (g) - gelingt es gewinnend an gestern zu erinnern, aber eben nicht von gestern zu sein. Für heute und morgen. Aufrichtig, charmant und geistvoll!

(Jazzzeitung 2/2000)

INFO

J4E 4744

Rainer Tempel Big Band
melodies of `98

3 x 3 / I Know You Know / Miles Away / Ohne Worte (1) / Oslo Sun / Abendlich...... / Melodies Of `98 / Ohne Worte (2)

(rec. 20.+21. April 1999)

Frank Lauber, Florian Trübsbach, Mathias Erlewein, Mark Wyand, Michael Steiner (reeds), Christian Ehringer, Axel Schlosser, Sebastian Studnitzky, Thomas Siffling (trumpets), Rainer Sell, Gerhard Gschlößl, Eberhard Budziat (trombones), Ed Partyka (bass-tb & tuba), Frank Eberle (p), Markus Bodenseh (b), Frank Möbus (g), Thomas Hammer (perc), Matthias Gmelin (dr), Rainer Tempel (comp, arr)

".... Wenn auch Tempel hervorhebt, daß er seine Mitspieler zu Individualisten werden ließ, sorgt er doch für strenge Disziplin beim Ensemblespiel. Seine Gruppe steuert zielsicher mit nie nachlassender Genauigkeit durch die Kompositionen. Ihr Sound ist eine Mischung aus verschiedenen Vorlagen. Tempel scheint Bruchstücke aus dem Big Band-Bereich zu einer Einheit zusammengefügt zu haben. Da ist ein wenig von Gil Evans, ein Spritzer Thad Jones/Mel Lewis, und einiges von Tina Marsh, aber am meisten läßt Tempel`s persönliche Note die Arrangements erglänzen. Obwohl ein Großteil des Programms in schnellen Takten brodelt, bringt Tempel Strukturen der Ballade ein. ... (Tempel) hat eine hochtalentierte und engagierte Besetzung an seiner Seite, um sein Konzept zu verwirklichen, und sie tut es hervorragend."

(Cadence 5/2000)

INFO

J4E 4743

TESORO
Rolf Römer

Tesoro / Song For Patrick / Scooter / Mesa Verde / Penta Chang / My One And Only Love / RoJoJo / Secret Love

(rec. 26.+27.5.98)

Rolf Römer (ts, ss, bcl), John Goldsby (b), John Riley (dr) guest: Bill Dobbins (p)

Rolf Römer spielt meisterhaft und ideenreich Tenor- und Sopransax sowie Baßklarinette und hat in John Goldsby und John Riley adäquate Trio-Partner zur Seite. Großartiges Themenmaterial, hervorragend interpretiert bezüglich Teamwork und inspirierten Solo-Beiträgen aller Beteiligten lassen diese Produktion als eine gelungene und damit empfehlens- weil hörenswerte musikalische Selbstdarstellung Rolf Römers erscheinen."

(Jazz Podium 11/1999)

INFO

J4E 4742

For Good Reasons
Thomas Schmidt

Timeless Poem No. 1 / Dropshot / T.4.3. / Smile Like The Desert Sun / Is This Your Noodle ? / Just When I Look At You / Bag Chags / Tama Nl / K.-Song / Hit The Point / Hipster / For Good Reasons / The Last Ole / Adios, Cabrones / Short Change / Lefty / Timeless Poem No. 2

(rec. 12.+13.10.98)

Thomas Schmidt (g), Andreas Henze (b), Heinrich Köbberling (dr)

"............ Schmidt and his handmates combine pitty invention with impressive rapport. If you want confirmation of why the small combo tradition of Wes Montgomery remains such a potent influence in the contemporary mainstream, this solid set of seventeen originals offers impressive testimony."

(Cadence 6/2000)

INFO

 

J4E 4741

Momentum Impakto
Haw Haw

Monbijou Park / Kainko / Noises Outside / Ribs / Dingsbums / Fünfte Stunde Reli / Bitter Moon / Angelhead / Walsdorff-Schule / Hilja Hyva / Drugstore B. / Peter und der Hrolf / Haw Haw / Elenöör Röödby /

(rec. 13. Mai 1999)


Kalle Kalima (g), Daniel Erdmann (ts, ss, toy saxophones), John Schröder (dr)

 

"Die Berliner Band bezeichnet ihre Musik im "Moment des Aufpralls" als "improvfinntangonewjazz". Das meint übersetzt improvisierte Musik mit finnischen Tango und New Jazz. Das Ganze ist recht witzig und, wenn auch manchmal etwas bemüht, einigermaßen originell ...... .

Schräge Sounds aus der Plastiktröte, rhythmische Vielfalt, hart angesetzte verzerrte Gitarrenriffs, lustvolle frei Improvisationen, rockige Arrangements, minimalistische Balladen und angeregter Klamauk sind da einträchtig versammelt in guter Laune, munterem Sarkasmus und einem klitzekleinen Schuss Größenwahn."

(Jazz Podium 12/2000)

 

"... Haw Haw is a sort of free Jazz/Rock fusion that in the course of fourteen often-short tracks spins a web of well played performances relying on commercial viability as much as creative vision: The lead voice seems to be the electic guitarist, Kalle Kalima, whose roots dig into the crossover market with forceful wantonness. …"

(Cadence 8/2001)

INFO

J4E 4740

III
DER ROTE BEREICH

schleckereien auf der flucht / das geht doch nicht / holzfällermedley / lustiger tiroler / feijoada de chocos / most wanted marathon weekend / eine kleine sekunde vor 4 / abendlich erfolgt die... / pastilha elastica / autodienst miete / heino und hannelore / konäsors

Rudy Mahall (bcl), Frank Möbus (g), John Schröder (dr)

"..............Das rotzlöffelige Improvisationskollektiv wirkt auf Tonträger "3" noch roter, noch besessener, noch entschlackter als in seiner bereits bewegten Vergangenheit. ....Das Erstaunliche (dabei): Abermals klappt das eigentlich aussichtslose Himmelfahrtskommando. Es entsteht große Avantgarde.

Und die logische Frage: Wann steckt Rudi Mahall ganz allein diesen wahnwirzigen Roten Bereich ab?"

(rk, Jazzthing, April/Mai 1999)

INFO

J4E 4739

MUSIC4FOOD
Michael Lutzeier

My Heart Belongs To Daddy / Nobody Else But Me / Little Waltz / Music 4 Food / Alone Together / I Warn You / Reminiscing / Tricotism / Warm Valley

Michael Lutzeier (bs), Steve McKenna (g), Henning Sieverts (b), Falk Willis (dr)

"... eine interessante, vor allem humorige Straight-Ahead-CD. ... Vor allem ihren Interpretationen von Cole Porters "My Heart Belongs To Daddy" und Jerome Kerns "Nobody Else But Me" liegen Witz und Ironie zugrunde - Merkmale also, die im Mainstream-Jazz leider nicht so oft in Erscheinung treten. "

(Martin Laurentius, Jazzthing)

"...... Music4Food bedeutet (Lutzeier) beides: Musik als Broterwerb und geliebte Nahrung für Geist und Seele. Und so sitzen die vier Mitwirkenden auf dem Cover entspannt beim Frühstück. Das wohlige Gefühl, das Michael Lutzeier beim Zuhörer erzeugen will, stellt sich beim Lauschen auf den sonoren Klang, den warmen Wohllaut des Baritons ein, ebenso bei den Soli von Bassist und Gitarrist und der soliden Rhythmusarbeit von von Falk Willis am Schlagzeug, ja eigentlich in jeder Phrase auf dieser CD."

(Jazz Podium 5/2000)

INFO

J4E 4738

TRIO IMPOSSIBLE
Trio Impsossible

Hypno These / We See / Oshked Louees / United World Elevator / Pannonica / My Turn To Lose / The Treeman / One For One / It`s You Or No One

Johannes Enders (sax), Tony Scherr (b), Falk Willis (dr)

"... wechselt die Stimmung ständig. Mal verblüffen die exakten Läufe des experimentierfreudigen Johannes Enders, .... mal entführen die singenden Baßklänge von Tony Scherr die Phanatsie des Zuhörers in einen schummrigen Nachtclub zu später Stunde.

Wenn es gerade anfängt, so richtig zu swingen, überraschen die drei mit scharfen Pausen, und wenn man es sich gerade auf dem Klangteppich gemütlich gemacht hat, preschen sie mit rasendem Tempo vor. Das "Trio Impossible" ist als Hintergrundmusik unbrauchbar. Aber bei konzentriertem Zuhören ist es eine Entdeckung."

(Nürnberger Nachrichten, 23.10.1998)

"Das Karge hat seinen Reiz. Das weiß man schon von Gerry Mulligan. Das Trio der Jazzer Johannes Enders, Tony Scherr und Falk Willis verzichtet auf ein Harmonieinstrument: kein Klavier, keine Gitarre weit und breit. Statt dessen purer, erdiger Sound, kraftvolle Linien von Saxophon und Bass, die einander lustvoll umschleichen - und Schlagzeug-Detonationen, die den Raum weiten.
Aufgerauhter Samt: der Saxophon-Klang von Johannes Enders. Eine starke Platte."

(Abendzeitung München 23.1.1999)


INFO

J4E 4737

WEAVE
Achim Kaufmann Trio


Ritual / The Night Sky Is A Rock / Hidden Sevens - Thinking Backwards / Three Thimbles / Asking For Trouble / Carnies / Redmm Saat / The Sinner`s March / Koen / The Embalmer`s Waltz

 Achim Kaufmann (p), Ingmar Heller (b), Jochen Rückert (dr)

"..... Kaufmann zeigt mit diesem Trio, daß nicht nur US-amerikanischen Musikern wie Brad Mehldau, sondern auch deren europäischen Kollegen an der Neuinterpretation des klassischen Klaviertrios im Jazz gelegen ist.

... Kaufmann ist ein Meister der Irritation. In "three thimbles" bietet er melodisch wie harmonisch eindeutige Phrasen, die er dauernd abbiegt, musikalische Zielpunkte, die er immer wieder umdeutet und so den Hörer auf seine Sichtweise der Dinge zwingt, ihn dazu drängt, auch scheinbar Klares mit offenen Ohren neu zu hören. ..... "Weave" gehört ohne Zweifel zu den spannendsten Neuerscheinungen der letzten Zeit."

(Wolfram Knauer, JAZZPODIUM, 2/99)

INFO

J4E 4736

NEW FRIENDS
Christof Griese Quartett

Chester Sleeps In / Minnehaha / CG 2 / The Magnificent 7 / Hoboken Later / Thomas / Take It Out / One Force / Architect's Blues / Numbers / Minnehaha (alt. take)
(rec. 8.7.97)

Christof Griese (ts, saxello, fl), David Milne (ts), Lilo Tabora (p), Martin Lillich (b), Niko Schäuble (dr)

" Der Baß murmelt gemählich ein sanft auf- und ab steigendes Motiv, ein Piano streut Akkorde in lockerer Folge, das Schlagzeug markiert unregelmäßig rhythmische Strukturen, dann zwei Saxophone mit einer schwebenden Melodie. "Minnehaha" ist der Titel dieser Komposition, geschrieben vom Saxophonisten Christof Griese. Es ist das wohl schönste von von 10 Stücken, die das Christof Griese Quartett auf seiner CD "New Friends" präsentiert und ist typisch für das musikalische Konzept der Band. ......

Die Mischung aus Konzertroutine und Studiospontaneität bekommt der CD spürbar gut. ............

(Heribert Ickerott, Der Tagesspiegel, 8.2.1998)

INFO

J4E 4735

AXIS
AXIS

Pocket Symphony: a) Introduktion b) Vom Wind c) Trio No. 2 d) Interludium e) Eye Of The Fly f) In g) Sequenz h) Coda - Chick On The Water - Blues! - Land Of Desolation, Land Of Mists, Part I + II (rec. 11.94/3.97)

Hugo Read (as, fl), Matthieu Michel (tp), Claus Stötter (tp), Heiri Känzig (b), Thomas Cremer (dr)


"Die Disziplin des zeitgenössischen Postbop, die Entfaltungsmöglichkeiten des freien Spiels, die rhythmische Energie des Rock und die Klangwelten der Neuen Musik: AXIS zieht die Summe dessen, was heute im Jazz zeitgemäß ist - mit einer Ausnahme: elektronische Klänge fehlen. .... " (RONDO 3/98)

INFO

J4E 4734

DREAD NAY
Frank Speer acoustic quartet

J.A.C.E. (Just another confused elephant) / At End of Day / Attempt to raise Hell Part I / A t r H - Part II / A t r H Part III / Metamorphism / Tango till they soar (for Barbara) / Dread Nay / Bates Waits
(rec. 8.-10.8.97)

Frank Speer (as), Nils Wogram (tb), Sebastian Räther (b), Christoph Hillmann (dr)

"... Speer is a refreshing voice, and the foil added by Wogram`s trombone gives this group a dynamic sound. They are a fine assemblage of highly talented musicians who gel in a most invigorating way." (Cadence 2/98)

INFO
J4E 4733

NEW YORK TRAVELS
Marco Piludu International Quartet

Tre Abandonati / Its Probably Me / Alsokey / Bible Travels / Synchronicity / Fragile / Yucan / Goodbye / Finally (rec. 28.2.1997)

Tim Hagans (tp), Marco Piludu (g), Tony Scherr (b), Michael Kersting (dr), Gregor Hübner (v)

".... Marco Piludu ist ein Grenzgänger des Jazz. Dies schlägt sich in seiner Musik auf verschiedene Weise nieder. Einmal dadurch, daß er bevorzugt mit Stimmungen und Klangfarben spielt. Daraus werden filigrane Harmoniegewebe gesponnen, in die mit phantasievollen Arrangements die Soli, für die er seinen Mitspielern viel Freiraum einräumt , gekonnt eingebunden sind. Und dann ist da noch eine besondere Beziehung, nämlich zu Gordon Sumner, besser bekannt als Sting, ..... der immer wieder Ausflüge in den Jazzbereich gemacht hat ... . dessen eingängige Melodien und Grooves haben ihn beeindruckt, sind von ihm mit eigener Handschrift in seine Art, Jazz zu spielen, transponiert und neu interpretiert worden." (PLÄRRER 10.97)

INFO

J4E 4732

BROOKLYN BLUE
Sieverts/Enders/Salfellner Trio

Brooklyn Blue / The Treeman / Mars Mellows / Tirana / New Folks / Blues Dilemma / Chick On The Water / Star Eyes / Panta Rhei / Royal Garden Blues / Body And Soul (rec. 21.-22.11.96)

Henning Sieverts (b, cello), Johannes Enders (ts,as), Christian Salfellner (dr)

"... Der "Satz", dieses Geflecht aus Melodien, die sich zu Harmonien ergänzen, ist stimmig. Bassist Henning Sieverts aus München spielt auch Cello, sorgt für mit Doppelgriffen im Verein mit dem Saxophon für Dreistimmigkeit. So entsteht harmonische Dichte. Drummer Christian Salfellner aus Wien mischt unter die beständigen rhythmischen Abläufe witzige Impulse, garniert den regelmäßigen Beat mit raffinierten Unregelmäßigkeiten, synkopische Würze der musikalischen Delikatesse." (Weilheimer Tagblatt)

INFO
J4E 4731

Silent Dances
Peter Fulda & Céline Rudolph

Puravi / Santeria Sunrise / Continental Songlines / Islands Smiling / Fado / Ragavardhana / Kotekan / Candratala / Allemande / Pavane / Tango / Drum Interlude / Bolero
(rec. 15.1.98 + 2.-5.9.98)

Céline Rudolph (voice), Peter Fulda (p), Thomas Gier (b), Andreas Gandela (dr)

"Peter Fulda`s piano trio project is augmented by the wordless vocals of Celine Rudolph whose timbre and adventurous style of scat singing suggests across between Sheila Jordan and Lauren Newton. ............ and the adventurous ballad "Candratala" where Rudolph`s a capella intro combines with Gier`s ostinato pulse and Fulda`s dramatic use of the interior in a compelling musical journey that I hope this quartet will pursue more fully in future projects"

(Cadence 6/2000)

INFO

 

J4E 4730

BACK HOME
Wolfgang Haffner Project

Intro / Flip Flop / Long Stories / Goodbye Again / Forever / The Journey / Song For Bam / Back Home / Cascatas / There And Backagain (rec. 20.1.1995)

Peter Tiehuis (g), Roberto di Gioia (p, keyb), Christian Diener (b), Marcio Doctor (perc), Wolfgang Haffner (dr)

"Wieso lange um den heißen Brei reden, absolut geile Jazz-Veröffentlichung. Sollte man auf jeden Fall neben seinen Platten von Miles Davis stehen haben!." (ZENTRALNERV 9-10/97)

INFO

J4E 4729

REFLECTIONS OF SOUTH AFRICA
Johannes Enders

Johannesburg / Dark Before Dawn / Gingerbread Boy / Reflections Of South Africa / Toenails / Second Thoughts Passion Dance ( rec. 1.-2.9.1992)

Johannes Enders (ts), Hilton Schilder (p), Basil Moses (b), Kevin Gibson (dr)

"...ein nach wie vor nur wenig beachteter Musiker. Völlig zu Unrecht .... . Feurig, hart swingend, energiegeladen oder relaxt - Johannes Enders findet immer die richtige Balance und den richtigen Ton. Seine eigene, schon vor fünf Jahren prägnante Stimme hat er verfeinert, und mit ihr drückt er sowohl Eigenkompositionen als auch bekannten Titeln aus fremder Feder .... seinen unüberhörbaren Stempel auf." (Jazzthing 18/97)
J4E 4728

52nd RETURN
Christof Griese Quartett

Tranebird / 2nd Exit / Schoyblish Cues / Facing The Wind / 52nd Return / Zwielicht (Twilight) / Head Of Glass / Blink / Four George Hill (rec. 95)

Christof Griese (ts, ss, alto-fl), Kirk Nurock (p), Leslaw Mozdzer (p), Ed Schuller (b), Niko Schäuble (dr)

"... Es dauert halt manchmal seine Zeit, bis zusammenwächst, was zusammengehört, bis keimt, was mühevoll gesät worden ist. Wie eben die Liaison zwischen dem Reedplayer Christof Griese und dem Schlagzeuger Niko Schäuble. ... Der Name des Berliners (Anm.: Griese) sollte spätestens nach dieser Platte ganz vorne in der nationalen "Top Ten" der Nachwuchs-Jazzer zu finden sein." (Jazz Podium 5.97)

J4E 4727

ZWEI
Der Rote Bereich

You Got What? / Abendlich erfolgt die .... / Hemdendienstblues / No Choice / Schnepfenreuther Moll / Schleckereien auf der Flucht / Eleven / Nothing To Loose / Aqua Queen / Dagobert (rec. 3.95)

Hal Crook (tb), Rudi Mahall (b-cl), Frank Möbus (g), Jim Black (dr)

".... Wer vom vertrackt-fingerbrechenden Gitarrenspiel nicht genug bekommen kann, sollte sich diese CD ... zulegen. ... haben eine excellent klingende, musikalisch überzeugende Arbeit in die Pits gebrannt. Hochintellektuelles Jazzfutter. 80%. (Franken Forum 4.96)
J4E 4726

ON THE CORNER MEETS BENNY BAILEY
On The Corner Featuring Benny Bailey

Check It Out / North Star Street / Sail Away / You And The Night And The Music / The Night We Called It A Day / Blues For Lady J / Satin Doll / Soul Eyes (rec. 8.95)


Benny Bailey (tp), Bernhard Pichl (p), Rudi Engel (b), Sebastian Netta (dr)

"... Der alte Kater läßt das Mausen nicht. Selbst im pensionsreifen Alter von 71 Jahren streift Benny Bailey noch ohne Unterlaß durch Europa und umgibt sich auf seinen nach wie vor erfolgreichen Beutezügen bevorzugt mit hungrigen Kätzchen. ... Dennoch klang der umtriebige Senior bei keinem seiner Projekte in den 90er Jahren derart vital und motiviert wie bei dem Treffen mit diesen jungen Wilden."

(Jazz Podium 10.96)

J4E 4725

NEW WAY OUT
Griese, Wojtasik, Mozdzer, Lillich, Zschiedrich

Polski Blues / Schäublish Cues / Margherita / Three Oranges/ Zwielicht (Twilight) / Sing And Dance / Akialam / Two Sisters (rec. 3.94 + 6.95)

Pjotr Wojtasik (tp, fl-h), Christof Griese (ts, ss, alto-fl), Leslaw Mozdzer (p), Martin Lillich (b), Olaf Zschiedrich (dr)

"... Der Saxofonist und Flötist Christof Griese, der Bassist Martin Lillich, der Schlagzeuger Olaf Zschiedrich sowie die polnischen Spitzenmusiker Pjotr Wojtasik, Trompete, und Leslaw Mozdzer, Piano, inspirieren sich gegenseitig mit teilweise grandiosen Solobeiträgen und sensiblem Interplay. ... Die Ursprünge für Musik mit dem unverwechselbaren Flair einer pulsierenden, ruhelosen Metropole wähnte man bislang allenfalls in New York. Nun besitzt auch Deutschland derartiges. Nennen wir es Hauptstadt-Jazz." (Jazz Podium 10.96)

J4E 4724

FIN DE SIÉCLE
Peter Fulda

Laurie kurz vorm Erwachsenwerden / Medusa / Cassandra / Madonna / Fin de siècle / Morituri / Kristall / Dame auf einem Balkon / Laurie (Reprise) (rec. 8.95)

Peter Fulda (p)

".... Meisterhaft versteht es der junge Komponist und Pianist gegensätzliche Spannungen in seinen Stücken aufzubauen, Idyllen mit gemeinen oder bedrohlichen Untertönen zu unterlegen, gleichförmiges zur Hysterie zu treiben, Klänge regelrecht explodieren zu lassen und dabei Stimmungen zu vermitteln, Geschichten zu erzählen oder nachzuerzählen ..." (Bayern2Radio)
J4E 4723

ASS BEDIENT
Association Urbanetique

Harem Shuffle / Urbanetique / Red, Black & Blue / Teneriffa- Kakerlaken / Revolution II / Tanz der Tse Tse Fliegen / Ears 4 Evol / Sunday Morning Fast Break / Sanf Kanf / Turribo / OGM (rec. 1991/1993)

Felix Wahnschuffle (sax), Frank Schimmelpfennig (g), Horst Nonnenmacher (b), Rainer Robben (dr), Rainer Brennecke (tp), Klaus Dallmayer (tp), Mark Boukouya (tb), Tina Wrase (b-cl), Andreas Kersthold (p), Robert Prill (g)

".... Die stilistische Mixtur der berlinischen Großstadtpflanze "Association Urbanetique" ist von kühner Selbstsicherheit. Unterm Strich aber steht das erkennbare Profil des Quartetts: beherzt, frisch, launig und voller Spielwitz. ..." (FUERST Regensburg 8.95)
J4E 4722

LIVE!
Pete Yellin`s European Connection

Yesterdays / Song For Lynn / How Long Has This Been Goin` On / Almost Gentle / Seatac / Blues For Jackie (rec. 27.5.94)

Pete Yellin (as, ss), Bernhard Pichl (p), Gunther Rissmann (b), Dejan Terzic (dr)

".... Von dieser homogenen, leichtfüßigen Rhythmussection hebt sich das Saxophonspiel Pete Yellins erheblich ab. Yellins Ideal ist nicht Wohlklang und Swing. Er zwingt mit scharfem, nasalem Ton und eckiger, agressiver Phrasierung zum Zuhören ..." (Jazz Zeitung 12.95)
J4E 4721

ROOM 626
Piludu Quattro

Mean Blues / Deviation Lozari / Beedees / Room 626 / Suite: Bafiology - Mrs. D. P. - Alba / Hugo / Mazu (rec. 12.93)

Marco Piludu (g), Jürgen Seefelder (saxes), Eugen Apostolidis (b), Michael Kersting (dr)

".... Die CD enthält sieben Kompositionen, von denen eine schöner ist als die andere: wunderbar poetische Stücke mit geschmeidig-lyri- schen Melodien und ausgesprochen transparentem Klangbild ..." (Nürnberger Nachrichten 8.94)
J4E 4720

CROSS RHYTHMS
Peter O`Mara

Tower Of Babel / Reunion / Movin`On / DNA / Roundabout / Oelo / Tone Row / Sioux Song / Spread (rec. 9.91)

Peter O`Mara (g), Johannes Enders (sax), Henning Sieverts (b), Falk Willis (dr)

".... bluesgetränkte, energiegeladene Musik voll rhythmischer Finesse, die Peter O`Mara mit seinen drei hochkarätigen Partnern bereits 1991 aufnahm ...." (Nürnberger Nachrichten 8.94)
J4E 4719

PURE
straight talk

Resistor / The Meaning Of The Blues / Outside / Two Stories / Woman On A Train / Mescalin / Solid / No Talk / Wet Paint / Another Meaning Of The Blues (rec. 3.93)

Beate Sampson (voc, lyrics), Hans Grasser (g), Rainer Werb (b), Peter Heider (dr, perc, synth), Rudi Mahall (b-cl, turntables)

".... This CD is a welcome return to those days, a tantalizing dark stew of funk, blues and electricity like few folks cook up anymore. If in A Silent Way and Agartha are among your favorite records of all time, you`ll enjoy this." (CADENCE 8.96)
J4E 4718

ARE YOU SERIOUS?
Brodmann-Pausch Percussion Duo

Thomas wartet / Der Alte und der Kranke / Giro / Zapza- rap / Die Wende / Mach 1 / Softly / Karabenemdusi / F.D.H. / Gelbsucht / Wenn nix höre, muß spille / Turma- lin / Kind Of Blue Period / Heavy Mädel / Vor Elise / Ein Flug über`s Kuckucksnest / TE TIMATATANGA / Warten auf Thomas (rec. 1.-5.5.93)

Hans-Günter Brodmann (perc), Yogo Pausch (perc)

".... Ihnen sitzt der Schalk im Nacken, juckt die Spiellust in den vielbeschäftigten Fingern und schlägt die musikalisch-narrative Fantasie Haken und Purzelbäume. ...." (Jazz Zeitung 7/8/94)
J4E 4714

WHATEVER IT IS
Wolfgang Haffner International Jazz Quintet

Ready Set Go / For The Time Being / Love Someone You Like / La Mesha / 1.2.79 / Whatever It Is / Sno`Peas Cute / Bolivia (rec. 27.2.91)

Bert Joris (fl-h), Roman Schwaller (ts), Dado Moroni (p), Thomas Stabenow (b), Wolfgang Haffner (dr)

".... es ist moderner, aufgeklärter Mainstream mit allen swingenden, zickig trippelnden oder locker und cool wippenden Jazz-Beinen, fest in der Tradition des Hardbop stehend ...." (Jazz Zeitung 6/92
J4E 4713

CLUBDATE
Roman Schwaller Jazz Quartet

I Should Have Known / Moment`s Notice / They Say It`s Wonderful / Ballade Pour Pipette - Part 1 / Ballade Pour Pipette - Part 2 / La Mesha / Chega De Saudade / Song For Nadine / Don´t Take It For Granted / Body And Soul / Have You Met Miss Jones (rec. 17./18.6.90)

Roman Schwaller (ts)
Roberto di Gioia (p, P 70)
Thomas Stabenow (b)
Mario Gonzi (dr)

".... Schwaller`s warmer, offener Saxophonsound ist sofort erkennbar, sein Boppen klingt nie klischeehaft oder von gestern ..."(Jazz Zeitung)

Hauptseite