Ursula Oswald
Beginning To See The Light



J4E 4772

Ursula Oswald (voc), Thomas Rückert (p), Rue Protzer (g), Markus Schieferdecker (b), 
Hendrik Smock, special guests: John Marshall (tp), Matthias Bergmann (tp, fl-h) 

Recorded and mixed by Oliver Bergner at Hansahaus Studios Bonn, August 2004, mastered by Alex
Klier at Ixk Stdios Munich

 

Mit dem Album "Beginning To See The Light" präsentiert die Münchener Vokalistin Ursula Oswald elf Standards von bekannten Komponisten und Textern: Von Duke Ellington´s "I´m Beginning To See The Light" - das dem Album den Namen gab - über "Come Together" aus dem Songbook der Beatles von John Lennon und Paul Mc Cartney bis "The Boy From Ipanema" von Antonio Carlos Jobim reicht dabei der musikalische Streifzug. Pop-Klassiker wie "Come Together" und "Time After Time" wurden für die Aufnahmen mit eigenen Arrangements "aufpoliert" und klingen frischer denn je.

Die Stimme von Ursula Oswald besticht durch Wärme und Ausdruck - ihr Gesang geht unter die Haut. Gefühlvolle Gesangspassagen wechseln mit virtuosen Instrumentalsoli und stimmlichen Improvisationen. Es herrscht ein ständiger Dialog zwischen den Musikern.

Begleitet wird Ursula Oswald von einer hochkarätig besetzten Gruppe:

- Pianist Thomas Rückert aus Köln machte zuletzt durch verschiedene CD-Trio-Einspielungen, die hochgelobt wurden, von sich Reden, 

- Gitarrist Rue Protzer ist ein gefragter Live- und Studiomusiker, in verschie-denen Formationen tätig und spielt aktuell mit internationalen Stars wie Adam Nussbaum, John Goldsby und Ack van Rooyen, 

- Bassist Markus Schieferdecker ist viel beschäftigt, u. a. Mitglied des Nürnberger Sunday Night Orchestra und schon mal aktiv bei den "German Jazz Masters" von Albert Mangelsdorff, 

- Schlagzeuger Hendrick Smock ist Mitglied des Martin Sasse Trios und machte auch Einspielungen mit dem Lutz Häfner Quartet mit Johannes Enders (J4E 4757).

Gastsolist John Marshall (tp) ist zu hören bei "I Can´t Get Started", Matthias Bergmann (tp und fl-h) bei "Lover Man" und "The Boy from Ipanema".